Werkstudent / Praktikant / Duales Studium?

Bei der Studiengangsentwicklung haben wir berücksichtigt, wie ein möglichst hoher Praxisbezug sichergestellt werden kann - denn das ist ja die Stärke einer Fachhochschule: praxisbezogene Lehre. In der Betriebswirtschaft halten wir den Praxisbezug für besonders wichtig, da die dort zu erlernenden Konzepte und Vorgehensweisen erst im Kopf erblühen, wenn man dessen Nutzen direkt erkennen kann. Für die Praxisintegration gibt es viele Möglichkeiten. Zum einen sind alle unsere Kolleginnen und Kollegen viele Jahre in der Wirtschaft tätig gewesen und bringen in jede Lehrveranstaltung ihre praktischen Erfahrungen ein. Hinzu kommen zahlreiche praxisnahe Übungen und Projekte - und je höher das Semester, je praxisnaher und teilweise mit "echten" Aufträgen werden diese. Auch unsere Lehrbeauftragten, die in der digitalen Wirtschaft ihr Geld verdienen, vermitteln direkte Eindrücke von der täglichen Praxis. Hinzu kommt die Tätigkeit in der digitalen Wirtschaft selbst - parallel zum Studium. Hier kann unterschieden werden in: Werkstudententätigkeit, studiengangsintegriertes Praktikum und duales Studium. Die drei Varianten werde ich mal ausführlicher vorstellen.

Duales Studium

Die Beuth Hochschule bietet seit 1988 einen dualen Studiengang Betriebswirtschaftslehre an und hat damit viel Erfahrung, wie es gelingen kann, sowohl eine vertragliche Bindung mit einem Betrieb, als auch ein Vollzeitstudium zu absolvieren. Dieses Studium kann ALTERNATIV zum Studium BWL - Digitale Wirtschaft gewählt werden. Sie sind dann 3 Monate bei einem Wirtschaftspartner tätig, und dann drei Monate Student/in bei uns - über 7 Semester. Der duale Studiengang Betriebswirtschaftslehre wird branchenübergreifend angeboten und hat darum auch ein anderes Curriculum. Vgl. ausführlich: Studiengang Betriebswirtschaftslehre (dual).

Studiengangsintegriertes Praktikum

Im Studiengang Betriebswirtschaftslehre - Digitale Wirtschaft liegt das studiengangsintegrierte Praktikum im letzten, dem 7. Semester. Bei der Suche nach einem guten Praktikumsplatz werden Sie intensiv im Studium unterstützt. Auch das Modul "Digitale Wirtschaft zu Gast" im 5. Semester ist dafür gut geeignet. Das letzte Semester wurde aus zwei Gründen gewählt:
  1. Es kann mit der Bachelorarbeit verbunden werden, so dass diese praxisnah geschrieben werden kann.
  2. Häufig gelingt es, den Praktikumsbetrieb auch als ersten Arbeitgeber für sich zu gewinnen. Da wäre es natürlich blöd, wenn man erst noch für ein oder mehrere Semester zurück an die Hochschule gehen müsste.
Das letzte Semester hat natürlich auch einen Nachteil: Es ist halt relativ spät im Studium. Deshalb empfehlen wir, sich parallel auch um eine Werkstudententätigkeit zu bemühen.

Werkstudent/Werkstudentin

Eine Werkstudententätigkeit ist erstmal nichts anderes als ein Studentenjob, den 60% der Studierenden der Beuth Hochschule haben, um ihr Studium finanzieren zu können. Der Begriff "Werkstudent" wird dann genutzt, wenn dieser Studentenjob dem Studienziel dient, in unserem Fall also in der Nähe der Themen der digitalen Wirtschaft oder auch allgemein der BWL liegt. Wenn Sie also bei einer Organisation das Content Management System pflegen oder in einem Betrieb Google Adwords Kampagnen betreuen, oder für ein Unternehmen das Social Media übernehmen - so sind das Werkstudententätigkeiten. Gut ist es in den Fällen, dass Ihr Arbeitgeber weiß, dass sie parallel genau in diesem Bereich studieren. So ergeben sich vielleicht spannende Aufträge, und vielleicht auch einen Praktikumsplatz. Werkstudententätigkeiten werden seltener ausgeschrieben als Praktika. Wir wissen aber, dass sie in der digitalen Wirtschaft von Arbeitgebern sehr geschätzt werden. Die Betriebe lernen sie über einen längeren Zeitraum, als das Praktikum es möglich macht, kennen. Auch können beide Seiten den Vertrag jederzeit unproblematisch wieder auflösen. Hinzu kommt, dass es zahlreiche Tätigkeiten gerade in der digitalen Wirtschaft gibt, wo man eine sehr hohe zeitliche Flexibilität - bis hin zu Homeoffice-Arbeiten - vereinbaren kann, um Arbeit und Studium besser miteinander zu verbinden, als wenn man z.B. bei einem Discounter die Regale einräumen muss. Werkstudententätigkeiten werden - wie jeder Studentenjob - unabhängig von der Hochschule zwischen Ihnen als Student/in und Ihrem Arbeitgeber vereinbart. Wir unterstützten beim Aufbau eines Netzwerkes, damit sie Hinweise haben, wo sich eine Bewerbung lohnen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.