Archiv für den Monat: Mai 2015

Heute vor der Mensa – unsere „Beachflag“

Für den Studieninformationstag am 03. Juni an der Beuth haben wir uns eine "Beach-Flag" besorgt - und sie heute mal vor der Mensa ausprobiert, um den Studiengang unseren Kolleginnen und Kollegen intern vorzustellen. Für mich und Jörn Kreutel ergaben sich zahlreiche Gespräche - unsere Kollege Tschirley, hier rechts im Bild, schaut allerdings noch etwas skeptisch .... 2015-05-19 vor der Mensa Auch ein paar Studierende nahmen gerne die Flyer mit - Druck- und Medientechnikstudierende natürlich, weil der "Klappflyer" ein innovatives Produkt aus dem eigenen Studiengang ist, und ein paar andere, die Freunde haben, die sich überlegen, BWL zu studieren. Und die Kombi mit ein bisserl Technik hört sich gut an, vor allem für die, die Medieninformatik studieren. Die könnten ja dann mit der Freundin von bwl-digital gründen ;-). Also, hat Spaß gemacht und die Sonne schien auch. Morgen sind wir nochmal vor der Mensa.

Xing-Seite ist Online

Wo wir uns mehr von versprechen als von Facebook, ist von einem berufsbezogenen sozialen Netzwerk. Gleich im ersten Semester werden Sie lernen, wie man sich professionell im Netz eine "E-Identity" aufbaut. Wie weit wir selbst als Lehrende da schon gekommen sind, vgl.: https://www.xing.com/communities/groups/bwl-digital-beuth-hochschule-fuer-technik-berlin-studierende-lehrende-alumni-8925-1077217

Facebook-Seite ist online: https://www.facebook.com/bwldigital

Hallo Welt, wir haben jetzt auch eine Facebook-Seite. Wir wissen zwar noch nicht so richtig, wofür die gut sein könnte, aber spätestens im Modul Online-Marketing wird die zum fliegen kommen! Also sind wir schon mal vorbereitet. Wer ein gutes Content-Marketing-Konzept schreibt (welche Inhalte gehören hier in den Studiengangsblog, welche Inhalte gehören in einen Studiengangs-Facebook-Auftritt, was gehört zu Xing und was gehört in den Beuth-Social-Mediakanal - der gewinnt ein Mensaessen gemeinsm mit zwei ProfessorInnen aus dem Studiengang! Und kann die ausfragen, was man alles so lernen kann in den einzelnen Modulen.

Unser „Klappmailing“ im Einsatz!

Bevor der Studiengang startet, gab es schon die erste Kooperation mit einem anderen Studiengang der Beuth-Hochschule: Die Studierenden im Bachelor "Druck- und Medientechnik" setzen sich zu Studienende eine eigene Teamaufgabe - entweder als Print- oder als Digitalprodukt. Ein Team hat sich vorgenommen, den an der Beuth üblichen Studiengangsflyer mal in einer zusätzlichen Variante in einem Studiengangsdesign - der natürlich im Sinne der Corporate Identity auch das Hochschuldesign aufgreifen muss - zu erstellen. Wir vom Studiengang waren begeistert! Und haben jetzt tolle "Klappmailer" mit einem Screen-Cleaner als Überraschungsei drin. Hier die Projektpräsentation: http://dmt-berlin.de/projekte/innovatives-mailing-mit-display-cleaner/ Danke an Sandra Kruse, Robert Läufer und René Rothe!

Start-Up „Jobino“ des Beuth-Alumni Stefan Petzold ging an den Start!

Der Vereinfachung des Findens eines passenden Werkstudentenjobs widmet sich auch die vor einem Monat gestartete Jobbörse www.jobino.de. Neben den üblichen Jobs in Gastronomie oder im Zustellerbereich gibt es jede Menge spannender Stellen in der jungen Digitalen Wirtschaft dieser Stadt. Einfach mal stöbern.  

Verdienstmöglichkeiten von BachelorabsolventInnen – neue Studie Stifterverband der Wissenschaften

Braucht man nach einem Bachelorabschluss eigentlich zwingend einen Master, um im Beruf Karriere zu machen? Wenn das so wäre, hätte die Umstellung vom Diplomstudiengang auf Bachelor-/Masterabschlüsse, die an der Beuth Hochschule bereits vor 10 Jahren stattgefunden hat, nichts gebracht. Der Bachelor wäre eine Sackgasse geworden. Darum gibt es natürlich ein sehr hohes Interesse daran zu ermitteln, ob der Bachelorabschluss in den Betrieben ankommt, und ob es danach Karrierehürden gibt, oder man schlechter bezahlt wird, nur weil man keinen Master draufgesattelt hat. Neueste Studienergebnisse zeigen: "Bachelor welcome" ist Realität. Betriebe stellen vermehrt Bachelorabsolventen ein, und die Karrierewege sind mehrheitlich nicht abhängig vom Abschluss, sondern von der Persönlichkeit und Kompetenz des/der Mitarbeiters/Mitarbeiter. Hier eine kompakte Grafik der zentralen Studienergebnisse: http://www.stifterverband.info/publikationen_und_podcasts/positionen_dokumentationen/bachelorabsolventen/bachelorstudie_infografiken.pdf Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre - Digitale Wirtschaft ist so konzipiert, dass Sie direkt im Anschluss in den Beruf gehen können und Karriere machen können. Für diejenigen, die direkt weiter studieren möchten, bietet die Beuth Hochschule mit dem konsekutiven Masterstudiengang "Management und Beratung" eine attraktive Weiterbildungsmöglichkeit an.