Kategorie-Archiv: FAQs zum Studiengang für Interessenten

FAQ: Bedeutung der Literaturangaben im Modulhandbuch

Frage eines Interessenten: Was haben die Literaturangaben in den einzelnen Modulen zu bedeuten: Sind es Bücher die man sich beschaffen sollte oder während des Studiums lesen wird? Weder noch. Um die Frage trotzdem zu beantworten muss ich etwas ausholen und die Ziele eines Modulhandbuch verdeutlichen: Es geht um bei den Modulbeschreibungen um eine Information für aller Stakeholder – also nicht nur
  • Sie als Studieninteressierter, sondern z. B. auch
  • für die Kolleginnen und Kollegen untereinander, um zu wissen, auf Basis welcher Inhalte die Lehre stattfindet, und
  • für die Anerkennungsbeauftragten, die mehr Anhaltspunkte bekommen sollen, um eine Anrechnung bereits erbrachter Leistungen anderer Hochschulen zu genehmigen oder abzulehnen u.a.m..
Die Kommission für Lehre, Studium und Bibliothekswesen (KSL) bei uns an der Beuth Hochschule hat deshalb beschlossen, dass jedes Modul mindestens einen Literaturhinweis braucht, der möglichst ein Lehrbuch ist oder zumindest eine Veröffentlichung, die allgemein ist und nicht morgen schon veraltet. Die Literaturangaben sind aber letztlich nur Vorschläge für die jeweiligen Dozierenden, diese selbst zumindest da, wo sie das als sinnvoll empfinden, zu benutzen und/oder ihren Studierenden begleitend zu empfehlen. Es gilt aber grundsätzlich die Freiheit der Forschung und Lehre. Die Dozentinnen und Dozenten sollen möglichst flexibel bleiben und eigene Schwerpunkte setzen. P.S.: Darum ist auch die Prüfungsform immer nur als Vorschlag im Modulhandbuch beschrieben. Jede/r Dozent/in kann hier eigene Vorstellungen verwirklichen.